Westfälische Nachrichten, 18.02.2019 (von Olaf Wienbrack)

"Ihr habt mit eurer Spende die Rente für mehrere Familien in Tansania für mehrere Monate gesichert. Das ist toll.“ So lauteten die Worte des Projektbetreuers und Referenten von HelpAge Deutschland, Mohammed Attaallah, anlässlich der Scheckübergabe aus dem Projekt „Schüler helfen Senioren“ an der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln.

HelpAge Projektbetreuer freut sich ueber Spenden von Schuelern Renten in Tansania gerettet image 1024 width
Die Schüler der Jahrgangsstufe 7 mit ihrer Projektlehrerin Juliane Schiepeck (rechts) bei der Übergabe des Schecks aus dem Projekt „Schüler für Senioren“ an Mohammed Attaallah (7. von links) und Caroline Meyer (links). Foto: Olaf Wienbrack

Im Dezember 2018 waren Attaallah und seine Kollegin Caroline Meyer an die Schule in Wersen gekommen, um die Schüler der Jahrgangsstufe 7 und die sie bei dem Projekt betreuende Lehrerin Juliane Schiepeck sowie den Schulsozialarbeiter Sven Saatkamp in die Zielsetzung des Projekts einzuweisen und sie dafür zu sensibilisieren, sich mit dem Thema „ältere Menschen in Entwicklungsländern“ zu beschäftigen.

Am 23. Januar war der Projekttag, an dem die 23 Schüler, freigestellt wurden. An diesem Tag sollten alle einen Tag mit einer älteren Person verbringen.

In der gesamten Zeit wurden Spenden, die überwiegend aus den Familien der Schüler kommen, gesammelt. Aber auch am Tag der der offenen Tür waren einige Schüler unterwegs, um Spenden einzuwerben. So kamen insgesamt 552,89 Euro zusammen. Dieses Geld fließt in ein Rentenprojekt, das HelpAge aktuell in Tansania fördert.

Ältere Frauen erhalten eine Förderrente von fünf bis sechs Euro im Monat. Damit wird ihnen der Alltag dort finanziell deutlich erleichtert.