• DSC_0580.JPG
  • DSC_0603.JPG
  • DSC_0664.JPG
  • DSC_0700.JPG

27 Schülerinnen und Schüler der 7. - 10. Jahrgangsstufe sind im ersten Grabungscamp.digital in Kalkriese erfolgreich!

Am Donnerstag, 10.10., um 9.00 Uhr ging es los: In vier großen Grabungsfeldern des Grabungscamps Kalkriese Varusschlacht starteten 7 Archäologen-Teams unserer Schule. Jüngere und ältere Schüler gruben zusammen Skelettknochen, Mühlsteine, Waffen, Feuerstellen, Münzen, Spielsteine aus - und eine tote Maus! Das letzte Fundobjekt sorgte für großes Gekreische (denn es war keine römische Maus ;-). Mal fachmännisch, mal kreativ erklärten die fleißigen und ehrgeizigen GrabungsarbeiterInnen ihre Hypothesen zu römischen Türstoppern (aus Eisen!?), Mühlsteinen oder "Foltergeräten" - ja, es waren auch Irrtümer dabei. Jedes Team dokumentierte alle Fakten und Details online mittels IPad in einem Grabungstagebuch. Amelia, Buna und Laeticia präsentierten dann zusammen mit Archäozoologe Mirko den Fund eines ganzen Maultierskelettes, Metallurgie-Experte Benjamin präsentierte eine Kuhglocke, Dr. Jule erläuterte zusammen mit ihren Assistentinnen Maike, Emilie und Sina den Fund römischer Spielsteine, Prof. Dinan entlarvte schwarze Flecken im Boden als Kohlereste, Prof. Süheyl erläuterte seine bahnbrechende Neu-Interpretation einer römischen Sandale. Zuletzt erklärte Privatdozent Dr. Dr. Rewi nochmal alle Zusammenhänge im Ganzen. Im Grabungsbüro dann analysierten unsere Fachleute 2000 Jahre alte Pollen, datierten Münzen, zeichneten Bodenschichten und Eisenfunde, bestimmten Keramikscherben und echte Kiefer von Nutztieren. Herr Schröter ließ sich fleißig inspirieren, denn im PU entsteht ja demnächst ein eigenes Grabungscamp unserer Schule. Nach einer Stärkung im Gasthaus nebst Kastanienschlacht auf dem Spielplatz erfüllten die Schüler dann noch Expertenaufträge in der Ausstellung. Eine Feld- und Friedenszeichen-Stele schleppten sie als Beute mit nach Hause. Es gab ein "großes Kompliment an alle Schüler und Schülerinnen: Ihr habt intensiv, motiviert und produktiv mitgemacht!" - Das nächste Grabungscamp folgt bestimmt!

DSC 0700