PinClipart.com clipart kostenfrei 1254405

Besonderheiten des Faches

Was will ich in meinem Leben erreichen? Was ist der Sinn des Lebens? Was ist mir wichtig? Gibt es einen Gott? Passen Glaube und Naturwissenschaften zusammen? Kirche – ja oder nein? Was unterscheidet und verbindet Religionen? Wie gehen wir miteinander um? Wie wollen wir unsere Welt gestalten? – Mit diesen und vielen weiteren Fragen des Lebens setzen sich die Schüler*innen der Gesamtschule im Fach Religion auseinander.
Das Fach Religion wird im Sekundarbereich I konfessionell-kooperativ an unserer Schule unterrichtet, das heißt evangelische und katholische Lernende werden gemeinsam im Klassenverband unterrichtet. Nicht selten nehmen auch viele Schüler*innen anderer Religionen oder Konfessionslose am Religionsunterricht teil, was den Religionsunterricht sehr bereichert. Dadurch kann das gemeinsame Lernen gefördert und der gegenseitige Austausch angeregt werden. Denn im Fach Religion geht es unter anderem darum, sich zu bestimmten Fragen und Themen des Lebens eine eigene Meinung zu bilden und diese in der Diskussion mit anderen argumentativ zu vertreten.

Differenzierung

Die Zusammensetzung der Tischgruppen im Klassenverband ermöglicht eine Differenzierung bei Gruppenarbeiten. Ein hoher Anteil an kreativen Aufgaben wie zum Beispiel zeichnerische Darstellung von religiösen Schlüsselinhalten oder szenische Interpretation im Sinne des handlungsorientierten Religionsunterrichts bieten Differenzierungsmöglichkeiten nach Neigung. Desweiteren ermöglichen Methodenvielfalt, vielseitige Materialien und niveaudifferenzierte Aufgaben der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit der Schüler*innen gerecht zu werden.

Medienkompetenz

Informieren und Recherchieren / Produzieren und Präsentieren: Im Fach Religion recherchieren die Schüler*innen zu verschiedenen Themen im Internet und gestalten Powerpointpräsentationen.

Methodenkompetenz

Plakaterstellung Mappenführung Stationenlernen
Referate Mind-Maps Arbeitsplatzgestaltung

verwendete Schulbücher und Ansprechpartner

  • Leben gestalten
  • Reli plus

Fachkonferenzvorsitzende: Dorothea Weber