IPADs

Vor dem Hintergrund des notwendigen Einsatzes eines grafikfähigen Taschenrechners sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass es weitaus sinnvoller ist, ein Tablet anzuschaffen, das die Funktionen eines solchen Rechners simulieren kann und darüber hinaus natürlich noch vielfältiger im Unterricht und für die Arbeit zu Hause und in der Schule einsetzbar ist, als nur ein Taschenrechner. Die Tablets bieten - neben vielen für den Unterricht konzipierten Apps - z.B. die Möglichkeit alle Schulbücher, Lernpläne, Tutorials und Übungsmaterial bereit zu stellen. Außerdem möchten wir einen geschulten Umgang mit allen Office-Programmen bei den Schüler(innen) erreichen, was durch die ständige Verfügbarkeit der Geräte sicher vereinfacht wird.

ipad

Finanzierung

Im Zuge der Recherchen an verschiedenen Schulen und in vielen Gesprächen mit Experten hat sich gezeigt, dass alleine IPads die notwendige Möglichkeit der schulischen Administrierbarkeit bieten (wenn Schüler(innen)das schulische Netz betreten, unterliegen sie sofort der schulischen Administration und haben nur noch die Apps, die von der Schule freigegeben sind, auf dem IPad zur Verfügung). Damit dies funktioniert, müssen alle Schüler(innen) das gleiche IPad aus einem Gesamtpaket haben. Durch die vom Schulträger bereitgestellte Infrastruktur, das vom Förderverein unterstützte Finanzierungskonzept, das von uns erarbeitete und betreute Sicherheitskonzept und die in der Schulkonferenz verabschiedeten Konzepte zur Arbeit mit den iPads, haben wir die Nutzung von iPads in der Oberstufe bis zum Abitur beantragt.

Schüler(innen), deren Eltern die Kosten nicht (vollständig) tragen können, erhalten auf Antrag finanzielle Unterstützung vom Förderverein. Die Art und Höhe der Unterstützung wird dabei individuell abgestimmt. In Frage kommen etwa eine anteilige Kostenübernahme oder eine Vorfinanzierung. In jedem Fall stellen wir sicher, dass alle SuS unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten, ein IPAD anschaffen können.

Auf der Schulkonferenz am 10.Oktober 2019 wurde beschlossen, dass vorbehaltlich der Zustimmung der Bezirksregierug Münster IPADs ab dem Schuljahr 2020/21 verpflichtend von allen SuS der Oberstufe angeschafft werden. Der Einsatz der Software GeoGebra auf den IPADs ersetzt dabei die Anschaffung und Nutzung des grafikfähigen Taschenrechners.